Rezension zu: Annette Geiger (Hg.): Der schöne Körper. Köln u.a.: Böhlau Verlag 2008

Susanne Gramatzki

Abstract


In den Beiträgen des Bandes werden unterschiedlichste Formen des Schönheitshandelns in Vergangenheit und Gegenwart unter einer kulturwissenschaftlichen Perspektive beleuchtet. Modische Kleidung, dekorative Kosmetik, Diäten, Figurtraining, Schönheitsoperationen usw. stehen dem Ich als Techniken zur Verfügung, um einem idealen, häufig über die Medien vermittelten Körperbild nahezukommen. Der instruktive und angemessen bebilderte Band betrachtet diese Körperpraktiken als gleichermaßen gesellschaftliche wie ästhetische Phänomene; Zwang und Lust der Simulation werden von den Autor/-innen ebenso behandelt wie das Verhältnis von (Geschlechter-)Identität und (Geschlechter-)Performanz.

Schlagworte


Ästhetik; Bildende Kunst; Kleidung; Körper; Kultur; Medien; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/735



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X