Rezension zu: Malwine Seemann, Michaela Kuhnhenne (Hg.): Gender Mainstreaming und Schule. Anstöße für Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse. Oldenburg: BIS-Verlag 2009.

Judith Elise Krämer

Abstract


Der vorliegende Band geht auf den 3. Oldenburger Fachtag Gender und Schule im März 2008 zurück. Bei der Besprechung ist der Fokus darauf gerichtet, wie sich die Autor/-innen der Frage nach den Chancen und Fallstricken auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten Schule nähern. Festgehalten werden kann, dass das Buch gute Einblicke in verschiedene Debattenstränge der Gender-Schulforschung gewährt und zudem die Verbindungslinien von theoretischem Genderwissen, Konzeptionen von Gender Mainstreaming und der Umsetzung in die Praxis aufzeigt. Es ist durch die übersichtlichen und kurzen Einführungen sowohl für Praktiker/-innen als auch für Wissenschaftler/-innen geeignet.

Schlagworte


Gender Mainstreaming; Schule; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/732



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X