Ist Männlichkeit für alle da…?

Jürgen Budde

Abstract


Der lesenswerte Sammelband widmet sich der Frage, wie Männlichkeiten hergestellt, angeeignet oder umgearbeitet werden, wenn nicht sex als Grundlage genommen wird, sondern normative Männlichkeitspraktiken im Mittelpunkt stehen. Eine gelungene Verknüpfung von ‚Szenen‘ und wissenschaftlicher Analyse wird dadurch erreicht, dass diese Diskussion auch empirisch geführt wird, indem Interaktionen, Inszenierungen und Diskurse in den Blick genommen werden.

Schlagworte


Diskurs; Identität; Männerforschung; Repräsentation; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/661



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X