Bräute Christi im Alltag

Ana Belén García Timón

Abstract


Ausgehend von der Frage, ob die in den letzten Jahrzehnten im Bereich der Gender Studies konzipierte soziokulturelle und analytische Kategorie „Geschlecht“ für einen mittelalterlichen Kontext relevant ist, untersucht die Autorin eine Reihe von Texten, die zur Zeit der Benediktiner Reform in verschiedenen monastischen Gemeinschaften zusammengestellt worden sind.

Schlagworte


Arbeit; Bildung; Mittelalter; Religion; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/483



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X