Rezension zu: Jürgen Budde, Susanne Offen, Anja Tervooren (Hg.): Das Geschlecht der Inklusion. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich 2016.

Meike Penkwitt

Abstract


Gegenstand der 2016 erschienenen Ausgabe des Jahrbuchs Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft ist eine Auslotung des Potentials, das Theoreme aus den Gender, Queer und Disability Studies für das aktuelle Paradigma der Inklusion bieten. Im Fokus stehen dabei gesellschaftliche Normen und Normalisierungsprozesse. Weitere Schwerpunkte sind die Themen Intersektionalität, Care und die Frage nach einer anderen, weniger auf Autonomie und stattdessen auf zwischenmenschliche Abhängigkeiten und Beziehungen ausgerichteten Ethik.


Schlagworte


Behinderung; Bildung; Care; Dekonstruktion; Ethik; Gender; Geschlecht; Heteronormativität; Intersektionalität; Performativität; Queer

Volltext:

HTML EPUB


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/1228



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X