Rezension zu: Karin Flaake: Neue Mütter - neue Väter. Eine empirische Studie zu veränderten Geschlechterbeziehungen in Familien. Gießen: Psychosozial-Verlag 2014.

Patrick Ehnis

Abstract


Was ändert sich eigentlich, wenn Vater und Mutter versuchen, sich familienbezogene Arbeiten gleichwertig zu teilen? Welche geschlechtstypischen Herausforderungen sind damit für die Einzelnen verbunden? Was bedeutet dies für die Paardynamik und was für die Kinder, die in solchen Familienkonstellationen aufwachsen? Karin Flaake geht in ihrer qualitativen Studie dieser Frage nach, indem sie Paare mit ‚geteilter Elternschaft‘ und deren adoleszente Kinder befragt.

Schlagworte


Männlichkeit; Mutterschaft; Gleichstellung; Familie; Generationen; Rollen; Sozialisation; Gender; Geschlecht

Volltext:

HTML EPUB


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/1170



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X