Rezension zu: Marion Kamphans: Zwischen Überzeugung und Legitimation. Gender Mainstreaming in Hochschule und Wissenschaft. Wiesbaden: Springer VS 2014.

Sahra Dornick

Abstract


Marion Kamphans legt eine theoretisch fokussierte und methodisch elaborierte Studie vor, die ein wichtiges Zwischenfazit zur Implementierung von Gender Mainstreaming in Hochschule und Wissenschaft bietet. Die empirische Studie beruht auf der Analyse von 26 Interviews mit zentralen Akteur/-innen des Gender Mainstreaming in verschiedenen Hochschulen, welche unter Einbezug des Habitus-Feld-Konzepts, eines neo-institutionalistischen Ansatzes und theoretischen Perspektiven der Frauen- und Geschlechterfoschung ausgewertet werden. Die Studie trägt auf diese Weise dazu bei, das individualisierende Verständnis der beobachtbaren Widerstände gegen Gender Mainstreaming um habituelle sowie organisationskulturelle Aspekte zu erweitern.

Schlagworte


Gender Mainstreaming; Gleichstellung; Hochschule; Gender; Geschlecht

Volltext:

HTML EPUB


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/1168



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X