Editorial zu querelles-net 14(4)

Marco Tullney

Liebe Leserinnen und Leser,

kurz vor dem Jahresende können wir Ihnen noch eine neue Ausgabe von querelles-net präsentieren.

Den Auftakt macht eine Rezension von Sonja Dolinsek zu dem von Julia Paulus, Eva-Maria Silies und Kerstin Wolff herausgegebenen Sammelband Zeitgeschichte als Geschlechtergeschichte. Neue Perspektiven auf die Bundesrepublik (Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2012). Weitere Rezensionen sind Untersuchungen zu aktuellen Perspektiven der Geschlechterforschung sowie zur geschlechterpolitischen Praxis gewidmet. Den Abschluss bildet die Rezension eines Buches zur Ehe im Mittelalter.

Alle Texte stehen im HTML-Format und als ebook im EPUB-Format bereit. Zusätzlich bieten wir die Gesamtausgabe im EPUB-Format an, falls Sie sich die Ausgabe komplett auf ein ebook-Lesegerät laden möchten.

Erinnern möchte ich auch an die neue, deutlich verbesserte Suchfunktion in querelles-net, die wir bereits in der letzten Ausgabe erwähnt haben und die einem Entwicklungsprojekt an der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Public Knowledge Project entspringt.

Wir sind stets auf interessante Rezensionen angewiesen und hoffen auf zahlreiche Rezensionsangebote. Die Redaktion von querelles-net bemüht sich um kritische Rezensionen, in denen genau analysiert und gewertet wird. Bei unserer Arbeit profitieren wir von Rückmeldungen zu allen Aspekten von querelles-net. Auch bei Fragen, die Sie zur Zeitschrift haben, stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich auch an die Redaktion, wenn Sie weitere Informationen benötigen oder wenn Sie Interesse an Kooperation oder Mitarbeit haben.

Allen Leser/-innen wünschen wir eine spannende und aufschlussreiche Lektüre der neuen Rezensionen. querelles-net ist eine Open-Access-Zeitschrift im Sinne der Berliner Erklärung und der BOAI-Definition. Sie können die Texte dieser Ausgabe nicht nur kostenlos lesen, sondern auch unter den liberalen Bedingungen der verwendeten Creative-Commons-Lizenz frei nutzen. Wenn Sie die Texte an anderen Orten weiternutzen oder archivieren möchten, unterstützen wir Sie gerne. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Interesse an einem Austausch zum Thema Open Access in der Geschlechterforschung haben.

Vielen Dank für Ihr Interesse,
Marco Tullney

An dieser Ausgabe wirkten mit: Valeria Raupach, Anita Runge, Marco Tullney (Redaktion), Judith W. Guzzoni (Lektorat) und Barbara R. Pausch (Übersetzungen) – und natürlich die Rezensentinnen und Rezensenten. Wir bedanken uns für die Unterstützung.

Creative Commons License
Dieser Text steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz. Hinweise zur Nutzung dieses Textes finden Sie unter https://www.querelles-net.de/index.php/qn/pages/view/creativecommons





querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X