Rezension zu: Christina Mundlos: Schönheit, Liebe, Körperscham. Schönheitsideale in Zeitschriften und ihre Wirkung auf Mädchen und Frauen. Marburg: Tectum Wissenschaftsverlag 2011.

  • Sarah Dellmann Utrecht University
Schlagworte: Jugend, Mädchen, Körper, Medien, Repräsentation, Rollen, Werbung, Geschlecht, Gender

Abstract

Die Autorin untersucht die sprachlichen Überzeugungsstrategien in deutschen Mädchen- und Frauenzeitschriften aus den Jahren 2004 und 2005 daraufhin, wie Mädchen zur Annahme eines zerstörerischen, zeit- und kostenintensiven Schönheitsideals verleitet werden. Systematisch werde den Leserinnen eingeredet, einen mangelhaften Körper zu haben, der den Konsum von Mode- und Kosmetikprodukten notwendig mache, um Anerkennung von Männern zu erfahren. Trotz Schwächen in der theoretischen Fassung der Untersuchungsergebnisse überzeugt die sprachliche Analyse, so dass das Buch als Einstiegslektüre in das Thema Frauen- und Mädchenbilder dienen kann. Der Titel ist allerdings unpassend, da sich die Autorin nicht mit der Rezeption durch die Leserinnen befasst.

Autor/innen-Biografie

Sarah Dellmann, Utrecht University
Research Institute for History and Culture (OGC) / Department of Media and Culture Studies, Promovendin
Veröffentlicht
2012-08-16
Rubrik
Rezensionen