Rezension zu: Maja Figge, Konstanze Hanitzsch, Nadine Teuber (Hg.): Scham und Schuld. Geschlechter(sub)texte der Shoah. Bielefeld: transcript Verlag 2010.

  • Anette Dietrich Humboldt Universität zu Berlin
Schlagworte: Familie, Generationen, Männlichkeit, Nationalsozialismus, Pornographie, Sexualität, Geschlecht, Gender

Abstract

Die Autor/-innen des interdisziplinären Sammelbandes bearbeiten die innovativen Frage nach dem Zusammenhang von Scham, Schuld und Geschlecht in der deutschen Erinnerungskultur, insbesondere nach der transgenerationellen vergeschlechtlichten Weitergabe von Scham und Schuld. Die Konzeptionierung dieser Begriffe bleibt jedoch sowohl in der Einleitung als auch in einigen Aufsätzen recht vage. Der Band leistet dennoch einen wichtigen Beitrag für die Repräsentationsgeschichte des Nationalsozialismus und bietet eine aufschlussreiche Auseinandersetzung mit der Bedeutung der Kategorie Geschlecht in der Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Deutschland.

Autor/innen-Biografie

Anette Dietrich, Humboldt Universität zu Berlin
Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien
Veröffentlicht
2011-09-01
Rubrik
Rezensionen