Rezension zu: Sarah Dellmann: Widerspenstige Körper. Körper, Kino, Sprache und Subversion in Tod Brownings FREAKS und Filmen mit Lon Chaney. Marburg: Schüren Verlag 2009.

Sebastian Scheele, Fabian Tietke

Abstract


Im vorliegenden Band werden Filme des in den 1920er und 1930er Jahren sehr erfolgreichen Regisseurs Tod Browning analysiert, insbesondere sein heute bekanntestes Werk Freaks. Mithilfe historischer Kontextualisierungen und eines filmwissenschaftlichen Instrumentariums untersucht Dellmann die These, dass sich in diesem Werk Spuren eines heute verloren gegangenen Körperverständnisses finden lassen – vor allem andere Repräsentationen von Behinderung und behinderten männlichen Körpern.

Schlagworte


Behinderung; Film; Körper; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/911



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X