Rezension zu: Karin Jurczyk, Michaela Schier, Peggy Szymenderski, Andreas Lange, G. Günter Voß: Entgrenzte Arbeit – entgrenzte Familie. Grenzmanagement im Alltag als neue Herausforderung. Berlin: edition sigma 2009.

Birgit Geissler

Abstract


In der empirischen Studie wird die Dynamik der Entgrenzung als eine umfassende gesellschaftliche Entwicklung der letzten 15 Jahre in Ost- wie in Westdeutschland untersucht. Ausgehend von arbeitssoziologischen Erkenntnissen werden Veränderungen in den alltäglichen ‚zeit-räumlichen Mustern‘ des Familienlebens, in der Selbstwahrnehmung der Individuen, im Geschlechterverhältnis und in der ‚Herstellung von Familie‘ beschrieben und analysiert.

Schlagworte


Arbeit; Familie; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/910



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X