Rezension zu: Dominik Groß (Hg.): Gender schafft Wissen. Wissenschaft Gender? Geschlechtsspezifische Unterscheidungen und Rollenzuschreibungen im Wandel der Zeit. Kassel: Kassel University Press 2009.

Falko Schnicke

Abstract


Die Autor/-innen dieses Sammelbandes gehen geschlechtergeschichtlichen Fragestellungen in einem komplexen Verständnis von Wissenschaftsgeschichte nach und thematisieren dabei mehrere ineinandergreifende Ebenen: u. a. Einzel- und Gruppenakteure, systemische Komponenten, Strukturmomente der Geschlechterdifferenz und wissenschaftliche Praxen. Dabei wird allerdings ein Verständnis von gender-Forschung privilegiert, das die Untersuchungen auf Frauen und Weiblichkeit konzentriert. Körper-, Sexualitäts- und Männlichkeitsdispositionen bleiben wie intergeschlechtliche Verhältnisse mithin Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte, die sich auch nach diesem Band noch als erweiterungsfähig darstellen.

Schlagworte


Wissenschaftsgeschichte; Mutterschaft; Männlichkeit; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/859



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X