Rezension zu: Alexandra Ganser: Roads of Her Own. Gendered Space and Mobility in American Women’s Road Narratives, 1970–2000. Amsterdam u.a.: Rodopi 2009.

Zuzanna Aleksandra Jakubowski

Abstract


Am Beispiel von road novels aus der amerikanischen Literatur seit 1970 zeigt Alexandra Ganser, dass der männlich markierte Mythos der ‚Freiheit der Straße‘ von Schriftstellerinnen aufgegriffen und von den Texten mal mehr, mal weniger stark subvertiert wird. Die Autorin setzt sich intensiv mit aktuellen theoretischen Diskursen über Raum und Mobilität auseinander und erweitert die gender-kritische Perspektive mithilfe des analytischen Konzepts der Transdifferenz.

Schlagworte


Raum; Reisen; Literatur; Macht; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/856



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X