Rezension zu: Sigrid Metz-Göckel, Mirjana Morokvasic-Müller, Agnes Senganata Münst (Eds): Migration and Mobility in an Enlarged Europe. A Gender Perspective. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich 2008.

  • Carola Bauschke-Urban TU Dortmund
Schlagworte: Migration, Europa, Geschlecht, Gender

Abstract

Die europäischen Grenzen haben sich seit dem Fall der Mauer dramatisch verändert und neuartige Migrationsformen wie die Pendelmigration oder die auf temporäre Arbeitsmärkte exakt zugeschnittene ‚Just-in-Time‘-Migration hervorgebracht. Der sehr empfehlenswerte Band beleuchtet unterschiedliche Dimensionen dieser sozialen Veränderungsprozesse aus einer konsequenten Genderperspektive und macht die Vielfältigkeit der neuen Migrationsströme von Frauen und Männern im Dienstleistungssektor aus und in mittel- und osteuropäischen Ländern sichtbar. Er integriert international vergleichende Perspektiven, die von Feldforschungen in Polen, in der Türkei, in Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Italien und Slowenien berichten.

Autor/innen-Biografie

Carola Bauschke-Urban, TU Dortmund
Post-Doc Researcher, Center for Higher Education Research and Faculty Development (HDZ)
Veröffentlicht
2009-10-16
Rubrik
Offener Teil