Rezension zu: Irene Berkel (Hg.): Postsexualität. Zur Transformation des Begehrens. Gießen: Psychosozial-Verlag 2009.

Julia Jäckel

Abstract


Die Autor/-innen des vorliegenden Sammelbandes, die großteils aus psychologischen und kulturtheoretischen Kontexten stammen, befassen sich mit dem Wandel der Sexualität, der Sexualisierung des öffentlichen Raumes, mit neuen Reproduktionstechniken und dem Phänomen der Ent-Sexualisierung. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Frage nach den Auswirkungen dieses Wandels auf Gesellschaftsstrukturen, Paarbeziehungen und den Menschen als begehrendes Subjekt.

Schlagworte


Sexualität; Raum; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/782



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X