Rezension zu: Uta Fenske: Mannsbilder. Eine geschlechterhistorische Betrachtung von Hollywoodfilmen 1946–1960. Bielefeld: transcript Verlag 2008.

  • Asokan Nirmalarajah Universität zu Köln
Schlagworte: Film, Männlichkeit, Repräsentation, Geschlecht, Gender

Abstract

Uta Fenske beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit den Männlichkeitsentwürfen des klassischen Hollywoodfilms der 1950er Jahre. Die Historikerin blickt damit zurück in eine Ära US-amerikanischer Geschichte, in der soziokulturelle Umbrüche zu einer Erschütterung tradierter Männlichkeitsbilder, zu einem Krisendiskurs über den modernen Mann führten. Fenskes kulturwissenschaftliche Studie kann sich dabei aus zweierlei Sicht profilieren. Zum einen erweitert sie mit der unorthodoxen Wahl ihres Untersuchungsgegenstandes das geschichtswissenschaftliche Quellenkorpus. Zum anderen kann sie durch ihren Rekurs auf eine Vielzahl von Genres zeigen, dass die Hollywoodfilme der 1950er eine größere Fülle an Antworten auf die Krise anbieten als gemeinhin angenommen.

Autor/innen-Biografie

Asokan Nirmalarajah, Universität zu Köln
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Claudia Liebrand im Institut für Deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln seit August 2007; Lehrbeauftragter am Institut für Deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln seit April 2009
Veröffentlicht
2009-10-16
Rubrik
Offener Teil