Rezension zu: Maria Buchmayr (Hg.): Alles Gender? Innsbruck u.a.: StudienVerlag 2008

Annegret Künzel

Abstract


In dem Sammelband wird nach dem Verhältnis von Gender und Gender Mainstreaming zu Politik, Frauenbewegungen, Wissenschaft und gesellschaftlichem Wandel gefragt. Schwerpunkte sind die Gemeinsamkeiten und Grenzen zwischen Frauenpolitik und Gender. Die Diversität der Beiträge ermöglicht einen Blick auf die unterschiedlichen Standorte von Gender. Dabei verknüpfen viele Texte die Diskussion von Gender mit Gender Mainstreaming. Die Mehrheit der Beiträge sieht eine Diskrepanz zwischen feministischer Theorie und geschlechterpolitischer Praxis.

Schlagworte


Gender Mainstreaming; Gleichstellung; Neue Frauenbewegungen; soziale Rollen; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/709



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X