Rezension zu: Tim Rohrmann: Zwei Welten? Geschlechtertrennung in der Kindheit. Opladen u.a.: Budrich UniPress 2008 — Franz-Michael Konrad, Klaudia Schultheis: Kindheit. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag 2008

  • Barbara Rendtorff Universität Paderborn, Kulturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Erziehungswissenschaft
Schlagworte: Gender, Kinder, Schule, Sozialisation, Geschlecht

Abstract

Rohrmann legt im ersten Teil seines Buches eine sehr breite Literaturstudie zu geschlechtstypischen Themen, vor allem für den Elementarbereich, vor und entwickelt am Ende Perspektiven für Forschung und pädagogisches Handeln. Ihn interessiert dabei in erster Linie die Frage, ob die Professionellen die geschlechtliche Zusammensetzung von Kindergruppen steuern sollen und wie sie mit der bei Kindern verbreiteten Tendenz zur Bildung geschlechtergetrennter Gruppen umzugehen haben. Das Buch von Konrad/Schultheis dagegen ist eine „allgemeine pädagogische Einführung“ in die Kindheit, die erst im letzten Kapitel von der Tatsache der Geschlechtlichkeit von Kindern überrascht wird.
Veröffentlicht
2009-03-26
Rubrik
Schwerpunkt