Weibliche Verwahrlosung – jugendliche Problemgruppen im Focus der Forschung

  • Barbara Stambolis Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Historisches Institut
Schlagworte: Jugend, Soziale Arbeit, Soziale Ungleichheit, Geschlecht, Gender

Abstract

‚Weibliche Verwahrlosung‘ stellte, wie die Autorinnen eindrucksvoll belegen, eine Diagnose dar, die für benachteiligte Mädchen nachhaltige und aus heutiger Sicht erschreckende erzieherische Folgen hatte. Am Beispiel der Schicksale weiblicher Fürsorge‚zöglinge‘ werden Jahrhunderterbschaften einer auf Drill und Gehorsam ausgerichteten Erziehung vorgestellt. Die auf breiter Quellenbasis beruhende und facettenreiche Untersuchung stellt eine wichtige und geschlechtergeschichtlich anregende Studie dar, die nicht zuletzt im Zusammenhang mit der derzeit breit geführten Diskussion um Kindheiten im und nach dem Zweiten Weltkrieg Beachtung verdient.
Veröffentlicht
2007-07-01