Der Bologna-Prozess als Instrument zur Durchsetzung geschlechtergerechter Studiengänge?

Marco Tullney

Abstract


Auf der Grundlage von Expert/-inneninterviews entwickeln die Autorinnen der Studie Kriterien für geschlechtergerechte Studiengänge und analysieren den derzeitigen Stellenwert von Gender-Aspekten bei der Einführung gestufter Studiengänge. Hieraus entwickeln sie Handlungsempfehlungen zur stärkeren Integration von Inhalten der Frauen- und Geschlechterforschung sowie zur Erhöhung der Geschlechtergerechtigkeit in den neuen Studiengängen.

Schlagworte


Hochschule; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/495



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X