Die Soldatenmütter Sankt Petersburg

Frauke Wetzel

Abstract


Eine wachsende Zahl von Frauen in Rußland schafft es, gegen die tragende Rolle des Militärs zu rebellieren. Sie leisten Widerstand gegen die undemokratischen Streitkräfte, in denen Wehrdienstleistende mißhandelt und gefoltert werden. Eva Maria Hinterhuber, selbst für einige Zeit Mitarbeiterin der Soldatenmütter Sankt Petersburg, schreibt in ihrer nun veröffentlichten Diplomarbeit über eine Gruppe von Widerständigen, ihre Rolle im Transformationsprozeß und ihre Bedeutung für das Entstehen einer Zivilgesellschaft in Rußland.

Schlagworte


Frieden und Krieg; Militär; Osteuropa und Russland; Soziale Bewegungen; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/46



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X