Gewalt gegen Frauen in gesellschaftlichen Transformationsprozessen

Regina Harzer

Abstract


Die Autorin analysiert, wie effektiv Frauen-Rechtsorganisationen nach dem Ende der Rassentrennung am Prozess gesellschaftlicher Veränderungen mitgewirkt haben. In der umfangreichen Studie wird das historische Material zur politischen Transformation präzise dokumentiert. Zentraler Untersuchungsgegenstand sind die Interdependenzen von Geschlechterkonstruktionen und geschlechtsspezifischer Gewalt. Als interdisziplinärer Forschungsbeitrag stellt die Studie eine fundierte empirische Grundlage dar, um neue Präventionsansätze im Rahmen der Gender-, Gewalt- und Rechtsforschung in Südafrika zu erarbeiten.

Schlagworte


Afrika; Gewalt; Rassismus; Recht; Soziokultureller Wandel; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/457



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X