Das berufliche und das private Geschlecht

Almut Sülzle

Abstract


Jutta Wergen untersucht Geschlechterkonstruktionen in Männerberufen, indem sie Frauen befragt, die als Lkw-Fahrerinnen, als Binnenschifferinnen und als Bus- bzw Straßenbahnfahrerinnen im öffentlichen Nahverkehr arbeiten. Dabei kann sie zeigen, dass diese Berufe sehr unterschiedliche Kontexte für Geschlechterarrangements zur Verfügung stellen, von traditioneller Arbeitsteilung bis zur Umkehrung derselben. Der Kern der Erkenntnis dieser Arbeit, das sei hier schon vorweggenommen, ist bestechend und zugleich faszinierend einfach: die Trennung in ein „professionelles“ und ein „privates“ Geschlecht.

Schlagworte


Beruf; Rollen; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/445



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X