Im Bild sprechen: Cixous

Jens E. Sennewald

Abstract


Gemeinsam von Künstlern und Wissenschaftlern/Philosophen erstellte Bücher sind selten und nicht immer erfolgreich. Eines der Fährnisse ist das Verhältnis zwischen bildlichen und schriftlichen Anteilen: Nicht selten wird der künstlerische Anteil zur Illustration der dominierenden Schrift. Eine Neupositionierung des Bildes im Buch ist nun der amerikanischen Künstlerin Roni Horn gelungen. Mehr als „sujet“ ihres Buches, ist die französische Philosophin Hélène Cixous gleichsam instruierende „Stimme“, die im Bild aufscheint. Horn hat dadurch zugleich – einmal mehr – das Phantasma unmittelbarer Abbildhaftigkeit des Fotos dekonstruiert und der philosophischen Position Cixous‘ durch das Bild eine Dimension hinzugefügt.

Schlagworte


Bildende Kunst; Biografie; Literatur; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/396



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X