„Different horror, same hell“

  • Veronika Springmann Berlin
Schlagworte: Nationalsozialismus, Osteuropa und Russland, Geschlecht, Gender

Abstract

Im vorliegenden Band wird der Themenkomplex „Jüdische Frauen im nationalsozialistischen Lagersystem“ mit Hilfe unterschiedlicher theoretischer Ansätze in den Blick genommen. Es finden sich zum einen Beiträge zu der ersten Phase des Konzentrationslagers Moringen (Jane Caplan), zu jüdischen Frauen in Ravensbrück (Linde Apel, Hanna Herzog und Adi Efrat), in Auschwitz (Na’ama Shik), in Außenlagern (Irmgard Seidel, Hans Ellger), in Transnistrien (Ronit Lentin) und in Theresienstadt (Anna Hájková). Zum anderen wird auch die Verarbeitung des Erlebten in der Nachkriegszeit (Christa Schikorra und Sabine Kittel) thematisiert. Mit diesem Band gelingt es der Herausgeberin Gisela Bock, einen Überblick über die Bedeutung der Kategorie Geschlecht für das Leben und Überleben im Konzentrationslager zu geben. Darüber hinaus werden unterschiedliche methodische Zugänge zum Umgang mit den Quellen aufgezeigt.
Veröffentlicht
2005-11-09
Rubrik
Schwerpunkt