Neue Alter(n)srisiken – eine geschlechtsneutrale Standortbestimmung?

Insa Fooken

Abstract


Lebensformen und subjektive Varianten der Lebensführung älterer und hochaltriger Menschen sind einem beschleunigten Wandel unterworfen. Das vorliegende Buch nimmt eine diesbezügliche Standortbestimmung in bewährt-brillanter Weise über theoretische Orientierungsvorgaben und empirische Befundlagen vor. Dennoch: So wichtig die Identifikation von sich neu konstituierenden sozialen Ungleichheiten ist, so bedauerlich ist die relative Vernachlässigung des „alten“ sozialen Differenzierungskonstrukts „Geschlecht“.

Schlagworte


Alter; Raum; Technik; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/340



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X