Standortdebatte: (Gender) Mainstreaming und Herrschaftskritik

Eva Sänger

Abstract


Die Autorinnen des Bandes Feminismus, Gender, Geschlecht der schweizerischen Zeitschrift Widerspruch diskutieren die Chancen und Risiken von Gender-Mainstreaming-Strategien im Horizont des neoliberalen Gesellschaftsumbaus und fragen im Diskussionsteil nach den Erkenntnispotenzialen und herrschaftskritischen Perspektiven der feministischen Theorie bzw. poststrukturalistischer und konstruktivistischer Ansätze.

Schlagworte


Feminismus; Gender Mainstreaming; Macht; Süd- und Westeuropa; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/273



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X