Der kurze Traum der Französischen Revolution von der Androgynie

  • Achim Aurnhammer Albert-Ludwigs-Universität Freiburg /Institut für Neuere deutsche Literatur
Schlagworte: Körper, Männerforschung, Neuzeit, Wissenschaftsgeschichte, Geschlecht, Gender

Abstract

Die Studie zeigt, wie Winckelmanns Ideal des schönen Jünglings in der Französischen Revolution zu einem Idol politisiert wurde. Der Androgyn behauptete sich in der krisenhaften Umbruchszeit um 1800 als Oppositionsbild, bis er um 1830 durch eine Heroisierung der Männlichkeit verdrängt wurde.
Veröffentlicht
2004-03-02
Rubrik
Offener Teil