Beruf und Alltag alleinlebender Frauen

  • Ellen Seßar-Karpp Leipzig, INET e.V. Projektmanagement
Schlagworte: Beruf, Hochschule, Geschlecht, Gender

Abstract

Ein Leben ohne Partner und Kinder könnte zu einer Erweiterung des Selbst und damit zu einer positiven Persönlichkeitsveränderung führen. Dieser Hypothese geht U. Schlicht in Interviews mit 15 alleinlebenden Akademikerinnen in Berlin nach und findet ihre Hypothese weitgehend bestätigt.
Veröffentlicht
2003-11-01
Rubrik
Offener Teil