Rezension zu: Anna Katharina Knaup: Der Männerroman. Ein neues Genre der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Bielefeld: transcript Verlag 2015.

  • Sandra Folie Universität Wien, Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft Sensengasse 3a, 1090 Wien
Schlagworte: Männerroman, Männerliteratur, Neue Männlichkeit, Gender, Geschlecht

Abstract

Anna Katharina Knaup legt eine erste Genrekonfiguration für den deutschsprachigen Männerroman vor und leistet damit Grundlagenforschung im Bereich der Gattungstheorie. Darüber hinaus wird jene Tradition, in der männliche Autorschaft als ‚Norm‘ galt und daher nicht ─ wie die ‚Frauenliteratur‘ - gesondert deklariert werden musste, zumindest für den Bereich der zeitgenössischen Unterhaltungsliteratur, in Frage gestellt. Während die komparativ verfahrende Untersuchung von ihrem literaturwissenschaftlichen Anspruch her überzeugt, wäre aus gendertheoretischer Perspektive ein etwas reflektierterer Umgang mit Sprache und Genderkonzepten wünschenswert.

Autor/innen-Biografie

Sandra Folie, Universität Wien, Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft Sensengasse 3a, 1090 Wien
DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien
Veröffentlicht
2016-09-02
Rubrik
Rezensionen