Rezension zu: Gertrud Pfister, Mari Kristin Sisjord (Eds.): Gender and Sport. Changes and Challenges. Münster u.a.: Waxmann Verlag 2013.

  • Sebastian Nestler Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Schlagworte: Feminismus, Sport, Geschlecht, Gender

Abstract

Im vorliegenden Band werden gegenwärtige Fragen, Vorreiterdebatten und neue Erkenntnisse einer genderkritischen Sportwissenschaft gebündelt und ein aktueller Einblick in die zentralen Diskussionen des Fachs gegeben. So ist die Auswahl der Autor/-innen aus älteren und jüngeren Generationen breit gefächert. Ebenso vielfältig sind die den einzelnen Beiträgen übergeordneten Themenbereiche. Vermag der Sammelband in dieser Hinsicht zu überzeugen, so ist er mit Blick auf aktuelle Theorie- und Methodendiskurse streckenweise nicht auf dem Stand der Dinge. Es besteht ein Nachholbedarf u. a. in Sachen performativ-dekonstruktivistischer, intersektioneller oder kritisch-materialistischer Ansätze. Insofern werden die zukünftigen Herausforderungen an eine genderkritische Sportwissenschaft deutlich.

Autor/innen-Biografie

Sebastian Nestler, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Lehrbeauftragter der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie am Institut für Philosophie; weitere Lehraufträge an der Zeppelin Universität im Bereich Communication & Cultural Management
Veröffentlicht
2014-12-15
Rubrik
Rezensionen