Rezension zu: Jürgen Lauffer, Renate Röllecke (Hg.): Gender und Medien. Schwerpunkt: Medienarbeit mit Jungen. München: kopaed 2011.

Annette Kliewer

Abstract


Wer auf Jungen geschlechterdifferenziert eingehen möchte, scheint sich damit abfinden zu müssen, dass man sie nicht mit allzu großen Infragestellungen des medial vermittelten, traditionellen Männerbilds konfrontieren darf. Das gilt sowohl in der Leseförderung, wo man fordert, ihnen endlich wieder ‚echte Helden‘ zu bieten, wie auch in der freien Jugendarbeit, wo man sie mit Angeboten von ‚harten‘ Identifikationsangeboten locken möchte. Das vorliegende Handbuch zeigt dieses Dilemma am Beispiel von Projekten aus der medienorientierten Praxis mit Jungen.

Schlagworte


Jungen; Informationstechnologien; Körper; Mädchen; Medien; Jugend; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML EPUB


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/1050



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X