Rezension zu: Elvira Scheich, Karen Wagels (Hg.): Körper Raum Transformation. Gender-Dimensionen von Natur und Materie. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot 2011.

Heinz-Jürgen Voß

Abstract


Öko-feministische Perspektiven wurden häufig als ‚essentialistisch‘ gekennzeichnet, und auch heute grenzt man sich gern mit diesem Vorwurf gegen sie ab. Der aktuelle Band Körper Raum Transformation. Gender-Dimensionen von Natur und Materie macht dagegen deutlich, wie brauchbar Perspektiven mit öko-feministischem Ausgangspunkt für aktuelle feministische und dekonstruktivistische Praxen und wissenschaftliche Analysen sein können. Für den Band gilt generell, dass an queere und postkoloniale Perspektiven und solche der ‚Krüppelbewegung‘ angeschlossen wird.

Schlagworte


Feminismus; Militär; Queer; Körper; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML EPUB


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/1019



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X