Hypochonder der Liebe: Männlichkeitskonstruktionen bei Arthur Schnitzler

Mechthilde Vahsen

Abstract


Die Dissertation von Jenneke A. Oosterhoff untersucht die Konstruktion von Männlichkeit und die Darstellung männlicher Sexualität im Werk von Arthur Schnitzler. Vor dem Hintergrund biographischen Materials und unter Einbeziehung interdisziplinärer Studien zur Jahrhundertwende und zum Fin de Siècle werden Konflikte und Probleme im männlichen Identitätsdiskurs aufgezeigt, die auf die existentiellen Wandlungen der Zeit zurückzuführen sind.

Schlagworte


Literatur; Neuzeit; Sexualität; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/100



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X