Rezension zu: Nina Degele, Sigrid Schmitz, Marion Mangelsdorf, Elke Gramespacher (Hg.): Gendered Bodies in Motion. Opladen u.a.: Budrich UniPress 2010.

  • Alexandra Ganser Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Schlagworte: Körper, Geschlecht, Gender, Hochschule, Wissenschaftstheorie

Abstract

Dieser gelungene Band – Ergebnis einer Fachtagung im Bereich Gender Studies an der Universität Freiburg und zugleich Jubiläumsband anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Freiburger Koordinierungsstelle Gender Studies – beleuchtet den Nexus Körper und Geschlecht als dynamische Figuration an der Schnittstelle unterschiedlicher Wissenschaftsdiskurse. Die Autor/-innen stellen sich der interdisziplinären Herausforderung eines Dialogs zwischen Natur- und Technikwissenschaften einerseits und Gesellschafts- und Kulturwissenschaften andererseits, wenn auch mit z. T. unterschiedlichem Erfolg. Der Band bietet seinen Leser/-innen einen spannenden Einblick in die Dynamik körperlicher Signifikationen und vergesellschaftlichter Materialitäten und eröffnet vielfältige, innovative Forschungsperspektiven im Bereich der body studies.

Autor/innen-Biografie

Alexandra Ganser, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Anglistik und Amerikanistik, Assistentin
Veröffentlicht
2011-09-01
Rubrik
Rezensionen