Frauenpolitik im Dienst der Partei

Marianne Zepp

Abstract


In biographischen Porträts werden die zwölf weiblichen SPD-Abgeordneten vorgestellt, die von 1957 bis 1969 neu im Bundestag saßen. Auf der Grundlage von Ego-Dokumenten werden ihre Herkunft, ihr politischer Werdegang und ihre Fachgebiete rekonstruiert. Die porträtierten weiblichen Bundestagsmitglieder repräsentieren sozialdemokratische Gleichstellungspolitik zwischen Tradition und Modernitätsanforderungen in der Zeit vor Beginn der Neuen Frauenbewegung.

Schlagworte


Beruf; Biografie; Gleichstellung; Parteien; Politische Partizipation; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/588



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X