Interniert, demokratisiert, rehabilitiert

Nicole Kramer

Abstract


Aus sicherheitspolitischen Erwägungen internierten die alliierten Besatzer nach Ende des Zweiten Weltkriegs ehemalige Funktionäre und Unterstützer des NS-Regimes, darunter auch eine Reihe von Frauen. Kathrin Meyer untersucht Intention, Planung und Durchführung der Internierungspolitik erstmals für die gesamte US-Zone, wobei sie sich besonders den internierten Frauen widmet. Die empirisch fundierte Untersuchung wirft ein neues Licht auf die amerikanische Internierungspolitik. Die an frauen- und geschlechtergeschichtlichen Fragen interessierten Leserinnen und Leser werden nach der Lektüre der Arbeit möglicherweise jedoch ein wenig enttäuscht sein.

Schlagworte


Nationalsozialismus; Recht; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/367



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X