Die Lust am Vater

Heide Volkening

Abstract


Herrmanns Studie analysiert die Produktivität ödipaler Plot-Strukturen in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Dabei zeigt sich die Persistenz männlicher Konfliktmuster des Expressionismus in der feministischen Literatur seit den 1960er Jahren. De-ödipalisierte Narrative findet Herrmann im US-amerikanischen Science-Fiction-Film.

Schlagworte


Familie; Literatur; Neuzeit; Psychoanalyse; Geschlecht; Gender

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.14766/300



querelles-net wird herausgegeben an der Freien Universität Berlin. ISSN 1862-054X