Rezension zu: Sabine Hark, Paula-Irene Villa: Unterscheiden und herrschen. Ein Essay zu den ambivalenten Verflechtungen von Rassismus, Sexismus und Feminismus in der Gegenwart. Bielefeld: transcript Verlag 2017.

  • Bärbel Schomers IUBH Internationale Hochschule, Standort Düsseldorf
Schlagworte: Diskriminierung, Feminismus, Kolonialismus, Körper, Migration, Postkolonialismus, Geschlecht, Gender

Abstract

Differenzen können als Grundlage für Diskriminierungen funktionalisiert werden, wie die Veränderungen im gesellschaftlichen und politischen Diskurs in Folge der Kölner Silvesternacht 2015 gezeigt haben. Wie Differenzen plural und anti-essentialistisch gedacht und gesagt werden können, führen Sabine Hark und Paula-Irene Villa in ihrer Analyse den Leser*innen vor Augen.

Autor/innen-Biografie

Bärbel Schomers, IUBH Internationale Hochschule, Standort Düsseldorf

M.A. in Soziologie, Politischen Wissenschaften, Erziehungswissenschaften

1. Staatsprüfung Sek. I/II in Sozialwissenschaften und Pädagogik

Promotion in Soziologie, Fachgebiet kritische Heteronormativitätsforschung

Professur in Sozialer Arbeit

Veröffentlicht
2019-02-24
Rubrik
Rezensionen